Update: Stuhlbank upcycling

Es wird langsam! Und ich freue mich, dass meine zwei Balkone langsam immer mehr Gestalt annehmen. ABER… StuhlbankEiner fehlt. Ja, das ist richtig. Aus anfänglich drei Stühlen, wurde nun eine Bank aus zwei wunderschönen Schmuckstücken. Das hat mehrere Gründe;

1. Leider konnte ich die Differenz der Sitzflächen nicht wirklich ausgleichen, so dass es noch gut aussieht.

2. Ich habe mich für zwei Stühle entschieden, die eine gerade Rückenlehne haben, da ich beim Ausprobieren gemerkt habe, dass eine runde Rückenlehne beim Sitzen auf einer Bank etwas stört.

3. Der ursprüngliche Platz für die Bank war vor meinem Wohnzimmerfenster gedacht, passt sie nun besser quer, da ich mir noch ein Tomatengewächshaus zusammen gebastelt habe (Bilder folgen, ihr dürft gespannt sein 😉

Ganz fertig ist sie allerdings noch nicht, und trotzdem liebe ich sie jetzt schon abgöttisch 😉 Ich muss noch einmal drüber pinseln um den leichten Ombre-Effekt zu verdeutlichen und Klarlack fehlt natürlich auch noch.

Rückblick: Der Start

Rückblick: Der Start

Die Kissenbezüge habe ich aus einer Fleece-Decke genäht und somit meine alten, hässlichen Kissen erfolgreich versteckt. Ich überlege noch eine kleine Spitzenborte draufzunähen, oder einen Stern, oder sonst irgendwas an Schnick-Schnack 😉 Ach ja.. das blöde terracotta- farbende Geländer habe ich mit einem Duschvorhang (definitiv wasserfest und günstiger als Markisenstoff) verkleidet. Gefällt mir erst einmal besser .. mal schauen, wie lange… hehe…

 

like me <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.